Vom 25.5. bis 14.6. radeln in und aus Oberhausen 124 Teams für ein gutes Klima. Auch wir bei der STEG sind wieder fleißig dabei und geben Fersengas. Und genau darum geht es auch: Das Stadtradeln ist nämlich ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob man bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs war. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn man ihn ansonsten mit dem Auto zurückgelegt hätte.

Team-Käpt’n der STEG-Fahrer:innen ist unser Arzt Michael Etges, der auch außerhalb des Stadtradelns viele Wege in der Stadt mit dem Rad zurücklegt. Man könnte sagen: Er ist unser 2Rad-Vorbild :) Und so fahren wir mit 10 Teilnehmer:innen in diesen drei Wochen möglichst viel von A nach B. Bei einer Gesamtteamstärke von 30 Personen ist das – finden wir – ziemlich gut. Entsprechend voll wird auch unsere Radstation vor der Eingangstüre.

Das Stadtradeln ist eigentlich ein bundesweites Thema. In der Zeit vom 1.5 bis 30.6. können sich die Kommunen beteiligen. Unsere 21 Tage liegen also ziemlich genau in der Mitte des möglichen Zeitfensters. „Es ist schon interessant mitzuerleben, wie sehr das unser Team auch motiviert. Jeder achtet darauf, wie viel der oder die andere fährt und gibt vielleicht noch etwas mehr Gas. Auf jeden Fall ist das Stadtradeln eine positive und motivierende Gesamtaktion und macht richtig Spaß“, weiß Dr. Julia Tackenberg. Und nicht