Seit dem 6.9.2022 ist Michael Etges (59) erster Vorsitzender des Ambulanten Hospizvereins in Oberhausen. Ordnungsgemäß hat der bisherige erste Vorsitzende des Vereins, Prof. Dr. Claus Niederau, sein Amt mit dem Ende der Vorstandssitzung am selben Tag niedergelegt, woraufhin der verbleibende Vorstand den bisherigen zweiten Vorsitzenden in sein neues Amt hob. Michael Etges war seit 2009 zweiter Vorsitzender des Vereins.

„Im Grunde ändert sich ja nicht viel, außer, dass ich zukünftig die repräsentativen Aufgaben verstärken werde und auch bei öffentlichen Anlässen – wie heute – die Moderation übernehme,“ erklärt Etges den Wechsel in der Hierarchieebene. Michael Etges gab seine neue Funktion nur drei Tage nach Ernennung bei der 25-jährigen Jubiläumsfeier des Ambulanten Hospizes am 9.9. bekannt. In diesem Rahmen wurde auch Claus Niederau offiziell verabschiedet und darüber hinaus zum ersten Ehrenmitglied (eine neue Würdigung ehrenamtlicher Kräfte) des Vereins ernannt.

Etges hat die Vorstandsarbeit im Hospiz seinerzeit begonnen, weil er durch seine Arbeit als Palliativmediziner zahlreiche Berührungspunkte zu den Themen Sterben, Tod und Trauer hatte – und hat. Sowohl in seiner Tätigkeit für die Sterkrader Gemeinschaftspraxis, deren Mitbegründer Michael Etges ist, als auch bei seinem Wirken im Oberhausener Palliativteam (SAPV), das er ebenfalls mitbegründet hat, ist die Verzahnung zur Oberhausener Hospizarbeit unmittelbar.

Wir freuen uns, dass unser STEG-Arzt Michael Etges, den Hospi