Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der – vor allem in der Pandemie – sprunghaft angestiegenen telefonischen Begleitung unserer Patient:innen, kommt auch unsere Praxis an Kapazitätsgrenzen. Damit Sie aber nicht ständig ein Besetztzeichen hören, wenn Sie uns anrufen, haben wir nun eine sogenannte „Digitale Telefonassistenz“ bei uns installiert. Aber keine Sorge, Sie erreichen uns natürlich immer noch, dennoch unterstützt uns dieses Hilfsmittel in der täglichen Arbeit.

Wenn Sie uns also zukünftig anrufen, startet die neue Digitale Assistenz mit Ihnen einen einfachen Dialog, in dem die persönlichen Daten und das jeweilige Anliegen erfasst werden. Die Inhalte des Gesprächs werden vom System aufgezeichnet, automatisch verschriftlicht und direkt für unsere Mitarbeiterinnen sichtbar.

Auf diese Weise können wir die einzelnen Anliegen der Reihe nach zügig bearbeiten und beantworten – z.B. per SMS oder auch telefonisch per Rückruf.

Wichtig ist dabei aber, dass Sie die vom digitalen Assistenten abgefragten Informationen auch klar und deutlich formulieren – also Name, Geburtsdatum, Anliegen, Krankenversicherung.

Damit zieht ein Stück künstliche Intelligenz in unsere STEG ein.
Wir erhoffen wir uns davon eine spürbare Verbesserung des Service für unsere Patient:innen und gleichermaßen auch eine Entlastung unserer Mitarbeiter:inn