Die COVID-19-Impfungen haben auch in unserer STEG begonnen, wenngleich wir zu Beginn erst sehr wenige Impfdosen erhalten haben. Und welchen Impfstoff wir wann in welcher Menge pro Woche erhalten, wissen wir im Vorfeld auch nicht. Die Planungssicherheit ist für uns also leider gering, da wir uns nur an den tatsächlich ausgelieferten Impfdosen orientieren können. Die gesamte Planung geschieht also derzeit unter Vorbehalt.

Daher führen wir nun eine Warteliste für die COVID-19-Impfung ein, auf der Sie sich mit Ihrer Mailadresse eintragen können. Sie können uns aber auch eine E-Mail an info@steg-praxis.de senden, mittels derer wir Sie in die Warteliste eintragen.

Wichtig I: Alle Patienten, die (auf Grund ihres Alters) bereits einen Termin für die Impfung im Impfzentrum haben oder diesen nun zeitnah bekommen können, sollten diesen unbedingt wahrnehmen.
Wichtig II: Wer auf unserer Warteliste steht, erhält nicht zwangsläufig einen zeitnahen Impftermin! Leider kann es trotz Eintrag auf diese Liste also lange dauern, bis wir einen solchen Termin vergeben können. Wie gesagt: Uns sind hier die Hände gebunden. Auch die STEG erhält derzeit nur geringe Impfdosen – und das auch noch unregelmäßig. Sehen wir es mal positiv: immerhin!

Wenn Sie von uns einen Termin zur Impfung bekommen, drucken Sie sich bitte die nachfolgend aufgeführten Aufklärungs- und Anamnesebögen (also Ihre Krankengeschichte) für den von uns genannten Impfstoff (derzeit entweder Biontech oder Astra Zeneca) aus. Zu den Bögen gelangen Sie HIER.
Der Impfstoff ist dann für Sie reserviert. Bringen Sie die Aufklärungsbögen bitte vollständig ausgefüllt zum Impftermin mit, sowie Ihren Impfpass und Ihre Versichertenkarte. In Ausnahmefällen kann der Aufklärungsbogen auch bei uns am Schalter abgeholt werden.

Konkrete Impfstoffwünsche können wir leider nicht berücksichtigen. Mit dem Impftermin stimmen Sie auch dem von uns vorgegebenen Zweitimpfungstermin verbindlich zu. Änderungswünsche können nicht berücksichtigt werden.

Kontaktpersonen von Schwangeren oder pflegebedürftigen Patienten, die geimpft werden möchten, müssen DIESES Formular ausfüllen und mit den darauf angegebenen Unterlagen im Serviceportal der Stadt Oberhausen (hier geht es zum Serviceportal) hochladen.

Wir hoffen, dass wir nun zeitnah immer mehr Impfstoff erhalten, so dass wir unseren noch nicht geimpften Patienten bald ein Impfangebot machen können.

Bis es soweit ist, müssen wir uns, müssen Sie sich leider in Geduld fassen. Sobald wir weitere Informationen für Sie haben, vermelden wir diese auf unserer Homepage. Bitte sehen Sie daher auch von zeitaufwändigen telefonischen Anfragen nach Impfmöglichkeiten ab. Unser Team befindet sich bereits seit Monaten im Grenzbereich der Arbeitsbelastung.

Kleiner Tipp an unserer Patienten:
Im Serviceportal der Stadt Oberhausen, kann HIER jeder nachlesen, u.a. welche Priorisierungsgruppe gerade dran ist.

Und nicht zuletzt und immerzu gilt: Bleiben Sie gesund!

Ihr STEG-Team